Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Die Pilates Methode besteht aus ca.34-49 Mattenübungen. (ca.500 Übungen an den Pilates Geräten)

Aus dieser Anzahl der Übungen werden für jeden "Zweck"(Trainingseinheit) und je nach Ziel bestimmte Übungen ausgewählt.Diese werden dann zu einer Folge verbunden.Ein Pilatestraining ist ursprünglich ein Personal-Training ,da der Pilates Coach individuell auf den Körper eingehen muß.In der Gruppe werden alle Übungen langsam aufgebaut,so kann jeder seinen "Schwerpunkt"erspüren.

 

Zum Beispiel:              >Kraft-und Muskelaufbau

                                       >Stabilisation und Mobilisation

                                       >entspannendes Ausgleichstraining

 

Beginnen sollte man mit den Basis-Übungen. Nach einiger Zeit, je nach Fortschritt und

Trainingsintensität ,folgen die Aufbau -Übungen. Nach vielen Pilates Kurseinheiten

(mehrere Monate,bis zu einem Jahr oder länger),

kann man noch mit den Perfektions-Übungen ,sein Training steigern.

Pilates und somit die Präzision der Bewegungsausführung, lernt man eigentlich, wie auch beim Yoga, sein Leben lang.

 

 

 

Prinzipien

Zentrierung/Stabilisation

Bei Pilates ist das Körperzentrum der Ausgangspunkt jeder Bewegung.

Das Zentrum liegt unterhalb des Bauchnabels.Wird als "Powerhouse" beschrieben..

Die Zentrierung soll insbesondere tieferliegende Muskeln(Beckenboden) dieses Kraftzentrums stärken und den Körper so aus der Mitte heraus aufrichten.

 

Bewegungsfluss

Der Übende führt alle Bewegungen langsam und geschmeidig durch.Der entstehende Bewegungsfluss verbessert die Koordination und verleiht dem Körper mehr "Haltung/Anmut".

 

Atmung

Das bewußte Atmen spielt für den Begründer(Joseph H.Pilates)eine zentrale Rolle.Denn tiefe und rhythmische Atemzüge während der Übung, versorgen den Körper mit mehr Sauerstoff.Sie lösen Verspannungen und trainieren das Zwerchfell.

 

Konzentration

Während der Pilates - Übungen gilt es ,sich bewusst auf die einzelnen Bewegungen und die Atmung zu konzentrieren.Dadurch verbessert sich die Wahrnehmung für den eigenen Körper und dessen Bewegungsabläufe.

 

Kontrolle/Präzision

Keine Bewegung passiert einfach so.Jede Bewegung wird stattdessen kontrolliert und präzise gesteuert.

Bei Pilates bilden Kontrolle und Präzision die Voraussetzung für mehr Körperbeherrschung